Wir forschen

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie ist sehr gut integriert im international anerkannten neurowissenschaftlichen Schwerpunkt am Campus Göttingen. Wir kooperieren mit Kliniken und Instituten der UMG und der Georg-August Universität, dem Deutschen Primatenzentrum und dem Leibniz ScienceCampus Primate Cognition, den Max-Planck Instituten sowie mit nationalen und internationalen Partnern. Unsere interdisziplinären Arbeitsgruppen erforschen unterschiedliche kinder-/jugendpsychiatrische und entwicklungsneurowissenschaftliche Fragestellungen. Unsere Schwerpunkte und Expertisen liegen dabei vor allem in den Bereichen:

  • Autismus-Spektrum-Störungen
  • Frühkindliche Entwicklung
  • Funktionelle Hirnentwicklung
  • Entwicklung von Sprache und sozialer Interaktion
  • Kognitive Modellierung
  • Interventionsforschung

News aus der Forschung

Nov 2021 | Sonderforschungsbereich „Kognition der Interaktion“

Der Sonderforschungsbereich (SFB) 1528 „Kognition der Interaktion“ wird ab 1.1.2022 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft für zunächst vier Jahre mit insgesamt rund 12.5 Millionen Euro gefördert. 24 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Sprecher Prof. Alexander Gail) wollen die besonderen Anforderungen untersuchen, die soziale Interaktionen an unsere kognitiven Fähigkeiten und damit an die Leistungen unseres Gehirns stellen. Seitens der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie ist das Marschik-Lab Teil dieses Forschungsverbundes und beschäftigt sich mit den Grundlagen und frühen Phasen der sozialen Kognition.

Sep/Okt 2021 | Neuer Mitarbeiter, neue Mitarbeiterin

Wir begrüßen sehr herzlich Claudius Widman im Team „Systemische Ethologie und Entwicklungswissenschaft“.  Er wird im Rahmen eines Forschungsprojekts zur frühkindlichen Entwicklung beim Rett Syndrom v.a. die Rolle früher Vokalisationsmuster erforschen. Mareike Spengler verstärkt das Team der Forschungsgruppe "Soziale Interaktion und Entwicklungsneurowissenschaften". Sie wird in einem DFG-geförderten Forschungsprojekt zu sozialem Lernen bei Anorexia Nervosa und sozialer Angststörung zum Bereich funktionelle MRT-Bildgebung forschen. Herzlich Willkommen!

Aug 2021 | Toolbox zur Untersuchung von Joint Attention veröffentlicht

Wir haben eine neue Toolbox veröffentlicht, die das Erstellen interaktiver Experimente mit Hilfe von Eye-tracking ermöglicht. Sie wurde im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes EMOTISK in der Forschungsgruppe Soziale Interaktion und Entwicklungsneurowissenschaften entwickelt. Die Toolbox ist auf github zur freien Verwendung verfügbar und wird in einem Artikel der Zeitschrift Frontiers in Psychology detailliert beschrieben.

Weitere News aus der Forschung finden Sie hier.

Kontakt

Für Fragen zu unseren Forschungsprojekten, Teilnahme an Studien, Mitarbeit in den Arbeitsgruppen, Verfügbarkeit von Diplomarbeits- und Dissertationsthemen erreichen Sie uns unter:

Leiter Forschungsbereich Leiter Systemische Ethologie und Entwicklungswissenschaft

Prof. Dr. Dr. Peter B. Marschik

Kontaktinformationen

Forschungs- und Studienkoordination

Dr. Sigrun Lang

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns